MSHUP – Installation von Office 2013

Mein neues Office

msofficefehlerDurch die Nutzung des MSHUP bin ich zu einer Version von MS Office Professional Plus 2013 gekommen. Als bisheriger Nutzer der Version Office 2007, mit der ich übrigens sehr zufrieden war, sollte sich hier doch eingewisser AHA-Effekt einstellen.

 

Die Erwerb

Der Kauf  bzw. Erwerb des recht Preisgünstigen Paketes ( knappe 15,- € ) gestaltete sich einfach, da ich aber nicht mit Kreditkarte bezahlte, musste ich zwei Wochen warten bis mir der Lizenzschlüssel sowie der entsprechendwe Downloadlink zugesand wurde.

Die Installation

Über den von Microsoft zugeschickten Downloadlink bekommt man ein kleines Programm, welches das komplette Office Paket aus dem Internet lädt bzw. installiert. ( setupproplusretail.x86.de-de_act_1_.exe ). Also schnell das Programm aufgerufen.

Problem Nr. 1 – Eine alte Office version ist installiert.

Das Paket lässt sich natürlich nur installieren, wenn ein bereits vorher installiertes MS Office deinstalliert wurde. Also schnell das alte MS Office 2007 deinstalliert. Und das Installationsprogramm nochmals ausgeführt.

Problem Nr. 2 – Die Installation läuft auf Fehler

Die Installation läuft auf Fehler. Also im Internet nach diesem Fehler gesucht. Und siehe da, ich scheine nicht der einzige zu sein, der genau dieses Problem hat. Nach einigem suchen habe ich dann ein paar Hotfixe von Microsoft gefunden, welche einmal dafür sorgen meine alte Office 2007 Version vom System entfernt und zum zweiten meine fehlerhafte, angefange Version Office 2013 ebenfalls sauber entfernt.

MS Office 2013 –  http://support.microsoft.com/kb/2739501/de

MS Office alle Versionen – http://support.microsoft.com/kb/971179/de

Also schnell diese beiden Hotfix ausgeführt, das System also bereinigt und das Installationsscript erneut gestartet. Aber leider ist der Fehler immer noch der selbe. Schade eigentlich. Die Suche im Netz ergab mehrere Hotfixe, welche hierfür zuständig sein könnten. Deinstallation MSOffice 2007 ; Deinstallation MSOffice 2013 ; MicrosoftFixit50154.msi; MicrosoftFixit50450.msi; MicrosoftFixit51001.msi und O15CTRRemove.diagcab.

Und ?  Leider trat derselbe Fehler nach jedem Hotfix immer wieder auf. Also bin ich erneut auf Suche gegangen und hierbei wurden auch noch eine Sperrung in der Firewall, oder eine aktive Antivirussoftware als eventuelle Fehlerursache genannt. Zum Schluß habe ich auf einer Microsoftseite noch gefunden, dass auch ein deakivierter Dienst „Aufgabenplanung“ die Fehlerursache sein könnte. Aber auch das war es nicht. Zum Schluß habe ich alle Hotfixe mehrfach ausprobiert, die Firewall und die Antivirensoftware abgeschaltet und bin trotzdem nicht zum Ergebnis gekommen.

Danach fing ich mit löschen an:

Alle Installationsordner, in denen ich jemals Office installiert wurde oder installiert war, wurden von mir nochmals überprüft oder gelöscht. In der Registry habe ich den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office auf eine alte Office Version überprüft und eventuelle Schlüssel bzw. Ordner gelöscht. Auch der Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office wurde bereinigt .

Danach habe ich aufgegeben und für mich selbst beschlossen, dass eine Installation mit dem Web-Installer bei mir nicht möglich ist. Ich habe mir dann die DVD bestellt. Das ging auch relativ Problemlos, aber da ich nicht mit meiner Kreditkarte bezahlen wollte hat es eben gute 10 Tage gedauert. Und was soll ich euch sagwen …. es klappte auch mit dieser CD nicht.

Jetzt musste sogar ich den Support von Microsoft anrufen.

Der hat sich auch sehr schnell nach 24 Stunden gemeldet. Und ich war doch sehr überrascht, wie schnell und professionell mir geholfen werden konnte.

Als erstes hat er genau alle Registry-Schlüssel gelöscht, die ich auch schon gelöscht hatte. Danach wurde der Installationsordner gelöscht, in welchen Office 2013 rein sollte. Und hier war der erste Punkt, bei dem ich etwas nicht bemerkt hatte. Den Ordner „Microsoft Office 15“ gab es einmal unter „c:\Programme\Microsoft Office 15“ und einmal unter „C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office15“. Ich hatte den Ordner unter C:\Program Files (x86) nicht gelöscht bzw. gefunden. Der Support hat beide gelöscht.

Als nächstes kam die Installation an die Reihe und auch hier kam die Fehlermeldung „Das hat leider nicht geklappt“ … ABER die Installation lief trotzdem weiter und brach plötzlich ab. Hier hat der Support sehr schnell herausgefunden, das bei mir das Programm „DOpus“, welches ich nutze, den Fehler verursacht. Dieses ist ein Universalprogramm, es ersetzt unter anderem auch den Explorer, kann aber auch einzeln laufen. Ich hatte das Programm als vollwertigen Ersatz für den Explorer eingestellt (kann man aber abschalten). Das war der Fehler, welcher letztendlich die Installation verhindert hat.

Der Support rief noch schnell das Programm Word auf, freute sich mit mir zusammen, dass die Installation geklappt hat und meldete sich ab.

Problem Nr. 3 – Excel läuft nicht.

Excel startet zwar, sagt aber dass es eine neue Datei ( Mappe) nicht erstellen und es Probleme mit dem Speicherplatz gibt. Na toll. Der Fehler lag daran, dass ich den Internetexplorer nicht nutze, dort aber den Cache auf ein Laufwerk gelegt habe, welches es nicht mehr gab.   Kein Cache; Kein Speicher.  Warum aber Excel auf den Cache des Internetexplorer zugreift, das ist mit immernoch ein Rätsel.

Nachdem ich dem Internetexplorer einen existierenden Speicherbereich auf der Festplatte für den Cache zugewiesen hatte, funktionierte Excel auch wieder

 

Problem Nr. 4 – Outlook startet nicht.

Outlook muss erstamalig starten, damit man überhaupt erst einmal einen Account einstellen kann. Und der Fehler, dass es nicht startet, läge wohl an einem oder mehreren Plugins. So steht es zumindest in allen Foren.

Das einzige Problem was ich hatte war aber, dass ich keine Plugins deaktivieren kann, solange Outlook nicht startet. Also habe ich nicht „Outlook“ aufgerufen, sondern „Mail“, das Programm zum erstellen eines Mapi-Profiles aus der Systemsteuerung. Dort konnte ich einen Account erstellen und eine Test-Mail abschicken. Das funktionierte alles bestens. Der Fehler liegt also warscheinlich wirklich an einem Plugin. Schnell bin ich die Liste der Programme, welche eine Outlook-Plugin haben könnten durchgegangen und habe diese deinstalliert. Hier habe ich aber ein einziges, schon länger nicht mehr genutztes Programm vergessen. Erst nach 4 Tagen ist es mir aufgefallen. Es war ein Plugin für das system „Zarafa“. Das hatte ich vor langer Zeit mal getestet.

Danach lief nun auch Outlook und meine 4 wöchige Odyssey war zuende. Aber eins dürfte jetzt klar sein, wenn ich MSOffice nicht dienstlich benötigen würde … privat würde ich es mir für den regulären Preis nicht holen. Die integration in das System ist mir etwas zu tief geraten.

 

 

Und hier zum Abschluß noch ein paar Kontaktdaten zum obigen Thema :

 

Fragen und Antworten zum MSHUP

http://www.microsofthup.com/hupemea1/faq.aspx

 

Kundenservice für Bestellungen

Telefon Nummer: 0800 18 44 956

 

Rückfragen zur Bestellung und zum Download

hup.de@digitalriver.com

 

Kontaktformular MSHUP

https://www.microsofthup.com/hupemea1/contactus.aspx

 

 

Online-Support zu Thema Office

http://support.microsoft.com

 

Telefonsupport für Thema Office ( 90 Tage lang )

Telefon Nummer 01805 67 22 55

Mo – Fr: 8-18 Uhr und Sa: 9 – 17 Uhr

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://steffen-teubner.de/mshup-installation-von-office-2013/